Mitwirkende

Erstens: Es soll ein multiprofessionelles und multiinstitutionelles Netzwerk werden. Das heißt zum Beispiel: Professionelle, Multiplikator*innen und Ehrenamtliche der Flüchtlings- und Behindertenhilfe -und Beratung, aus den Arbeitsbereichen der Migrations-, Gesundheits- und Sozialarbeit, aus Migrantenselbstorganisationen, kommunalen (Verwaltungs-)Institutionen.

Zweitens: Grundsätzlich alle, die helfen möchten, in zielgerichteter und konkreter Inangriffnahme inklusive Veränderungen im Kontext  „Flucht und Behinderung“ voranzutreiben.