Jetzt spenden!

Für unsere integrativen Projekte und Bildungsangebote werden Spenden benötigt!
Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn

Spendenkonto: Evangelischer Kirchenkreis Bonn Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE 13 3705 0198 1900 2900 30
BIC: COLSDE33
Stichwort: EMFA

  • Fullscreen Header

Willkommen
bei der EMFA

Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn – Integrationsagentur

Seit ihrer Gründung 1989 ist die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit eine Einrichtung des Kirchenkreises Bonn, mit dem Ziel, Flüchtlinge, Asylsuchende, Migrantinnen und Migranten bei ihren rechtlichen, sozialen, und seelsorgerischen Problemen zu begleiten und zu beraten. 1995 wurde auf Initiative der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. (BIM e.V.) gegründet, um im Bereich der Bildungsarbeit den Interkulturellen Dialog zu fördern. Gemeinsam führen wir Seminare und Veranstaltungen zu migrationspolitischen Themen, Interkulturelle Trainings und Projekte durch. Der Evangelische Kirchenkreis Bonn setzt sich in Zusammenarbeit mit BIM e.V., den Bonner Gemeinden und städtischen Jugendeinrichtungen für die Belange von Migranten, Migrantinnen und Flüchtlingen ein.

Mit einem kleinen Team von hautamtlichen Mitarbeitern, Mitarbeiterinnen und vielen ehrenamtlichen Helfern ist die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit eine unverzichtbare Anlaufstelle in Bonn geworden. Die gute Vernetzung mit anderen Organisationen und städtischen Einrichtungen kommt den Hilfesuchenden unmittelbar zugute.

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen, Projekte und Berichte.

12. Bonner Buchmesse Migration: „Vielfalt gestalten – Demokratie leben“

21. bis 24. November 2019
im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn
 
Überall - in wissenschaftlichen Institutionen, sozialen Vereinen und bürgerschaftlichen Initiativen, als Autoren in Verlagen oder als einzelne Ehrenamtliche – engagieren sich Menschen in den bewegten Themenfeldern Migration, Flucht und interkulturelles Zusammenleben. Seit 1998 bündelt dieses weitverzweigte, dezentrale Netzwerk alle zwei Jahre seine Aktivitäten in  Bonn und in der Region. Die Bonner Buchmesse Migration lädt im Haus der Geschichte vier Tage lang zum interkulturellen Dialog ein. Sie nimmt Stellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen und Ereignissen, und sie bietet ein Forum für Austausch, Dialog und Begegnung.
 
Bei der 12. Bonner Buchmesse Migration vom 21. bis 24. November 2019 werden wir in der gegenwärtigen Zeit, in der Demokratien in Europa, auch in Deutschland, durch totalitäre und radikale rechte identitäre Bewegungen in Frage gestellt werden, das Thema Vielfalt mit unterschiedlichen Schwerpunkten in vielen Foren zur Diskussion  stellen. Dabei werden das Thema Flucht und die Integration der Geflüchteten sowie die Standpunkte der Kirchen zur religiösen Vielfalt in der Gesellschaft die Hauptschwerpunkte sein.
 
Den Initiatoren der Bonner Buchmesse Migration liegt es am Herzen, Wissensvermittlung durch Information und kritischen Dialog zu verbinden sowie kreatives Gestalten und interaktives Erleben zu stärken. Die Buchmesse steht diesmal unter dem Motto „Vielfalt gestalten – Demokratie leben“.
 
Das interkulturelle Rahmenprogramm der Buchmesse mit Veranstaltungen, Diskussionsrunden, Fachtagungen und Workshops - mal mit eher theoretischem, mal mit empirischem oder ganz persönlichem Fokus - spricht Experten und interessierte Laien gleichermaßen an. Die Organisatoren möchten dadurch breiteren Kreisen Wissen zugänglich machen und Impulse zu einer demokratischen Gestaltung der Gesellschaft in Vielfalt zur Diskussion stellen.
 
Das Programm der Bonner Buchmesse Migration spiegelt die aktuellen Lebensrealitäten, Herausforderungen und Möglichkeiten eines fortdauernden realpolitischen und gesellschaftlichen Prozesses. Die Buchmesse bietet der Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich  kritisch mit den zahlreichen Facetten der Migration und des interkulturellen Zusammenlebens auseinanderzusetzen. Die Grundidee der Buchmesse ist, ein Forum zu schaffen, um Menschen aus allen Kulturen über Migration und demographischen Wandel zu informieren.
 
Die Bausteine der Bonner Buchmesse Migration
Literarisches Forum mit Reichweite
… öffentlichkeitswirksam für kleinere Verlage, Institutionen, Vereine und Initiativen der nationalen und internationalen Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Raum für Begegnung und Auseinandersetzung
… zwischen Schriftstellern, Autoren, Wissenschaftlern und Besuchern zum intensiven Austausch über die nationale und internationale Migrationsliteratur oder geplante Neuerscheinungen ebenso wie über aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen
Kulturelle Veranstaltungen
… und begleitendes Ausstellungsprogramm im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Extra-Angebote für Schulklassen im Rahmen der Buchmesse
… wie Autorenlesungen an Bonner Schulen und  im Haus der Geschichte, diese sind für die durchführenden Schulen kostenfrei, und deren Inhalte können auf Wunsch  in den Unterricht einbezogen werden . Sowie Schreib- und Geschichtswerkstatt, künstlerisch-kreative Projekte für Kinder und Jugendliche
 
Literaturwettbewerb
… als kreative Herausforderung für Schriftsteller*innen und Autor*innen in den Gattungen Lyrik, Erzählungen, Kinder- und Jugendliteratur. Durch den Literaturwettbewerb möchten wir unbekannten Schriftsteller*innen einen Raum bieten, sich und ihr Werk in der Öffentlichkeit präsent zu machen.
Das Motto des Literaturwettbewerbes lautet diesmal „Nationalität? Vielfalt …“
Der Wettbewerb findet in drei Kategorien statt: Erzählungen / Kurzgeschichten, Kinder- und Jugendgeschichten sowie Gedichte.
Er wird in Kürze ausgeschrieben.
 
Themenschwerpunkte
Neben Lesungen und kulturellen Angeboten werden folgende Schwerpunkte zur Diskussion gestellt:
- Demokratie und Religionsfreiheit / Die Rolle der Religionen in der Demokratie
- Demokratie und Bildung /Bildungschancen und Bildungsgerechtigkeit
- Demokratie und politische Partizipation / Rolle der Migranten*innen-Selbstorganisationen
- Demokratie und Umgang mit radikalen Gruppen
- Demokratie und Integration der Geflüchteten in die Gesellschaft
- Demokratie in Gefahr? Weltweit und in Europa zunehmend totalitäre Strömungen
 
Hintergrund
Der EMFA-Integrationsagentur des Ev. Kirchenkreises Bonn und das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.  gaben 1998 den Impuls für die erste Bonner Buchmesse Migration, die im Gustav-Heinemann-Haus in Bonn-Tannenbusch stattfand. Dadurch wollten wir den Themen Migration, Flucht und Zusammenleben der Kulturen einen eigenen Rahmen geben.
 
Über die Jahre ist diese Messe gewachsen - nicht nur im Umfang, auch in ihrer Vielfalt und Qualität. Seit 2001 gastiert sie alle zwei Jahre im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die „Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“ ist wie bisher der Partner der Buchmesse.
 
Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Ziele und wird überwiegend ehrenamtlich getragen. Die aus der kirchlichen Migrationsarbeit entstandene Idee wird weiterhin durch EMFA-Integrationsagentur im Kirchenkreis Bonn realisiert.
 
Für die nächste Buchmesse laden wir neue Initiativen als Partner ein, die Bonner Buchmesse Migration mitgestalten und die Programmvielfalt zu erweitern.

Anmeldeformular_Verlage

Kapitäninnen der Freiheit

Michaela Steinbrück hat in ihrer szenischen Lesung "Kapitäninnen der Freiheit" am 23. November 2018 im MIGRApolis-Haus in Bonn die Rolle der griechischen Frauen im Freiheitskampf gegen das Osmanische Reich sowie gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg dargestellt.

Das Publikum war begeistert und hofft, dass das Format der szenischen Lesung in der nächsten Zeit nochmals angeboten wird.

 Lesung Steinbrueck 1

 
  

AUSZEIT

Pfarrer Dirk Voos
Für alle interessierten Mitarbeitenden sowie Besucherinnen und Besucher des Migrapolis-Hauses der Vielfalt

Nimm Dir eine
„A U S Z E I T“
für Deine Seele

Thema: Auf dem Weg

Zur Ruhe kommen, sich selbst erkennen, anderen zuhören, nachdenken, miteinander reden und Erfahrungen teilen

Dienstag, 4. Dezember 2018,
13.30 Uhr – 14.15 Uhr
im 3. Obergeschoss

Auszeit Dezember 2018


 

Eröffnung der 10. Bonner Woche der Kulturen

Unter dem Motto „Vielfalt gestalten – Grenzen überwinden“ wurde am Donnerstagabend, dem 22.11., die von der Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) und dem Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. veranstaltete Bonner Woche der Kulturen im Haus der Evangelischen Kirche feierlich eröffnet.

Zum Beginn und zum Schluss der von Pfarrer Dirk Voos moderierten Veranstaltung spielten die syrischen Künstler Ashraf Kateb  (Violine), Dania Tabbaa (Klavier) und Rimona (Gesang) klassische Musik aus Syrien und Umgebung und schlugen Brücken zwischen den Kulturen des Orients und Okzidenz.

In den Grußworten betonten Dr. Hıdır Çelik (Leiter der EMFA), Christian van den Kerckhoff (Geschäftsführer des BIM e.V.), Rahim Öztürker (Vorsitzender des Integrationsrates Bonn) und Almut Schubert (Synodalbeauftragte des Ev. Kirchenkreises Bonn für Migrations- und Flüchtlingsarbeit), wie wichtig es ist, über das Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen zu friedlichen Miteinander zu finden, wie Dr. Celik es zusammenfasste „Es sollte kein Ihr und Wir geben. Es soll nur ein WIR in Mittelpunkt unseres Zusammenlebens geben.“

BdWK_Eröffnung_1 BdWK_Eröffnung_2 BdWK_Eröffnung_3

Fotos: Hıdır Çelik


 

Aktuelle Veranstaltungen

Dez
11

11.12.2018 10:00 - 12:00

Dez
13

13.12.2018 15:00 - 17:00

Dez
16

16.12.2018

Dez
17

17.12.2018 14:00 - 16:30

Dez
18

18.12.2018 10:00 - 12:00

logo emfa
Logo Evangelischer Kirchenkreis Bonn 2012

Brüdergasse 16 – 18 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 697491
emfa@bonn-evangelisch.de