Selbsthilfegruppe älterer Migranten mit Gesundheitseinschränkungen

Einladung

Jeder von uns hat sich bestimmt schon einmal gefragt:

An wen wende ich mich, wenn ich oder mein Angehöriger Hilfe bei einer Behinderung oder Krankheit benötigt? Vieleicht ist auch die Seele erkrankt. Wer kann mir oder meiner Familie helfen? Wer kann mich unterstützen, wenn ich älter werde? Welche Angebote und Hilfen kann man in Anspruch nehmen?

Oft ist es gut, wenn man Fragen und Probleme hat, wenn man sich in einer Gruppe zusammenfindet. Gemeinsam ist es oft leichter, Probleme zu lösen,  zusammen etwas gegen das Problem machen. Miteinander sprechen macht Mut, und man ist mit seinen Sorgen nicht alleine. Man kann sich gegenseitig helfen.

Auch in Bonn haben wir eine Gruppe mit älteren Zuwander*innen gegründet. Gemeinsam möchten wir uns austauschen sowie Hilfen bei Behinderung und Krankheit anbieten. Wir möchten heute darüber sprechen, was wir alles zusammen in einer Gruppe unternehmen  können.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig einmal im Monat im MIGRApolis-Haus der Vielfalt, in Bonn, Brüdergasse 16-18

Haben Sie Fragen oder möchten Sie mitmachen?

Dann wenden Sie sich bitte an Michael Fischell (Dipl.Soz.Wiss.)  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder    Tel.: 0176 34683410  

Eine Initiative der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn / Integrationsagentur (EMFA) und des NETZWERK FLUCHT | BEHINDERUNG | KRANKHEIT

Neue Wege der Selbsthilfe und Beratung

  • von / für Geflüchtete(n) / Zugewanderte(n) mit Behinderung(en) / Erkrankungen

Vorankündigung!

Der informative und fachliche Austausch professioneller und ehrenamtlicher Akteure aus den Arbeitsbereichen Migration, Flüchtlings- und Behindertenhilfe steht im Mittelpunkt der Tagung „Neue Wege der Selbsthilfe und Beratung von/für Geflüchtete(n)/ Zugewanderte(n) mit Behinderung(en)/Erkrankungen“.

Die Teilnehmenden werden im inklusiven und interkulturellen Kontext Handlungsfelder und Konzepte aus dem Themenspektrum der kommunalen Gesundheits-, Alten- und Behindertenhilfe kennenlernen und diskutieren. Ein Schwerpunktthema der Tagung ist die Selbsthilfe und Selbstorganisation von Geflüchteten/Zugewanderten: Neue Wege und Notwendigkeit, Möglichkeiten und Hemmnisse, Umsetzung in der Praxis.

Weitere Themen sind die (Peer-) Beratung von / für Geflüchtete(n) /Zugewanderte(n) und die Kooperation und gegenseitige Unterstützung der (o.g.) Akteure in der Bonner Region (Netzwerk).

Ansprechpartner*innen und Referent*innen der Tagung sind professionelle und ehrenamtliche Akteure der Flüchtling-und Behindertenhilfe, Fachkräfte und Multiplikatoren im Gesundheits- und Pflegesektor, der Migrations- und Sozialarbeit, der Selbsthilfe, Verwaltung, aus Wissenschaft und Praxis und natürlich die Akteure des Netzwerkes „Flucht, Behinderung und Krankheit“  

Termin: Freitag, 9. November 2018, 10.30 - 17.00 Uhr Ort: MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18 Veranstalter: Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) / Integrationsagentur

Weiterlesen

Frohe Pfingsten

Freizeit für Kinder aus aller Welt von 8-12 Jahren
22.05. – 26.05.2018

Dienstag bis Samstag in den Pfingstferien

Fünf Tage lang Spiele, Spaß und Spannung!
Täglich von 10 – 16 Uhr  
Keine Kosten für die Eltern 
Täglich gemeinsame Mahlzeit 
Wir besuchen das Deutsche Museum, spielen zwei Tage Improtheater,  machen Spiele im Freien
und zum Abschluss ein gemeinsames Picknick mit allen Kindern und Eltern!

Um sich einen Platz zu sichern, melden Sie Ihr Kind bis zum 30.04.2018 an!

TREFFEN IM MIGRAPOLIS - HAUS DER VIELFALT
Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit EMFA Brüdergasse 16 – 18, Bonn

Verbindliche  Anmeldung:
Persönlich bei der EMFA im Haus MIGRApolis, 1.Etage
Telefonisch: 0228/18037314
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt und Koordination: Silke Hansen
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ÜbersetzerInnen für Sozialberatung gesucht!

EMFA-Sozialberatung in Bonn sucht dringend

ehrenamtliche MitarbeiterInnen für die Migrationssozialberatung, bevorzugt mit arabischen und kurdischen Sprachkenntnissen,
gerne auch PraktikantInnen der Sozialen Arbeit.

Wir bieten:

angenehmes Betriebsklima,
professionelle Anleitung und Einarbeitung durch mehrsprachige SozialarbeiterInnen mit jahrelanger Berufserfahrung,
Tätigkeitsnachweise,
Teilnahme an Teambesprechungen,
intensive Betreuung während des eigenen Integrationsprozesses

Beratungszeiten: Dienstag 10-12, Donnerstag 15-17 Uhr

Als EMFA / Integrationsagentur im Evangelischen Kirchenkreis Bonn machen wir uns für ein Miteinander in Respekt gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit gemeinsam stark

Als EMFA / Integrationsagentur sind wir Mitglied im Netzwerk Antidiskriminierungsarbeit Bonn, und wir arbeiten mit vielen Initiativen und Einrichtungen in Bonn zusammen, um eine Stadt ohne Rassismus und Diskriminierung aufzubauen. Als kirchliche Einrichtung ist unser Motto: Eine Gemeinde ohne Rassismus – eine Stadt ohne Rassismus.
 
Die Integrationsagenturen NRW stellen sich gemeinsam:
 
„Für Respekt. Gegen Diskriminierung.
Diskriminierung findet in vielen Lebensbereichen statt: in der Arbeitswelt, in Bildungseinrichtungen, bei der Gesundheitsversorgung, der Wohnungssuche oder beim Reden mit und über Minderheiten. Die Betroffenen schränkt dies massiv in ihrem sozialen, politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Leben ein. Integrationsagenturen machen diese Formen von Diskriminierung öffentlich und wirken darauf hin, sie abzubauen. Wir setzen uns z.B. aktiv für die Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Strategien und Maßnahmen gegen Diskriminierung im Sozialraum ein. Wir bieten Trainings, um vorurteilsbewusstes Denken und Toleranz zu fördern. Außerdem aktivieren und stärken wir in landesweit 13 Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit Betroffene dabei, ihre Menschenrechte wahrzunehmen und ihre Grundfreiheiten auszuüben.
 
So unterstützen wir Sie:
Arbeitspapiere und gezielte Gespräche mit zuständigen Akteurinnen und Akteuren, um Diskriminierung sichtbar zu machen
Angebote zur Fortbildung und Sensibilisierung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Behörden, Einrichtungen und Vereine
Begleitung bei der Entwicklung und Umsetzung von Antidiskriminierungskonzepten
Einzelfallberatung und -begleitung für Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind (durch die Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit)“
 
 
logo emfa
 

Mitglied im

 
Netzwerk Antidiskriminierung Logo
 
 
 

Hidir Celik - 25 Jahre beim Kirchenkreis Bonn

Am 1. Januar 1993 begann seine Tätigkeit beim Evangelischen Kirchenkreis Bonn. Mit Jahresbeginn 2018 ist er ein Vierteljahrhundert dabei: Dr. Hidir Celik, Leiter der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA). Herzlichen Glückwunsch!

http://www.bonn-evangelisch.de/aktuell/archiv-2017-2661-celik_25-2850.php

Netzwerk für Antidiskriminierungsarbeit in Bonn gegründet

 

Diskriminierung gehört für viele Menschen auch in einer internationalen UN-Stadt wie Bonn unter anderem bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche, bei Behördengängen, in der Schule und in der Öffentlichkeit zum Alltag. Aus diesem Grund engagiert sich seit Juni 2016 ein Zusammenschluss von rund 26 Organisationen und Initiativen für das Ziel, die Antidiskriminierungsarbeit in Bonn zu stärken und auszubauen.

Nach einer ersten Konsolidierungsphase, in der das Netzwerk seine Ziele, Aufgaben und Selbstverständnis erarbeitet hat, wird nun seine Existenz der Bonner Öffentlichkeit bekannt gegeben. Das Netzwerk hat eine gemeinsame Erklärung erarbeitet. Daraus ergibt sich, dass Diskriminierung stattfindet, „wenn Menschen aufgrund personenbezogener, sozialer, tatsächlicher und/oder zugeschriebener Merkmale ohne sachliche Rechtfertigung ungleich behandelt bzw. benachteiligt werden und in ihren universellen Menschenrechten verletzt werden“.   

Weiterlesen

Wohnraum gesucht!

Wohnung gesucht

 

Sie haben ein freies Zimmer zur Untermiete frei oder eine Wohnung zu vermieten? 

In ihrem Bekanntenkreis steht ein Umzug an und ein neuer Nachmieter wird gesucht? 

Wir unterstützen und begleiten derzeit anerkannte Familien unterschiedlicher Nationalitäten bei der Suche nach einer eigenen Wohnung.

 Sollten Sie Wohnraum zur Verfügung stellen können, freuen wir uns über ihren Anruf oder eine Mail.

 Wir informieren Sie gerne und beantworten Ihre Fragen.

Kontakt: 

Elena Link Viedma
 -Flüchtlingskoordination-
Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn
Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn
Tel: 0228/ 18037314     www.migration-bonn.de

Sprechzeiten: Di: 14-16 Uhr Mi, Fr: 10-12 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!